Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:
Kennt Ihr schon
Bildergalerie

Zurück

MJA, Auch in Weddingstedt nichts zu holen

17.01.2016

Am Sonntag um 16 Uhr absolvierte die MJA beim Tabellennachbarn HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve in der Grundschulhalle Weddingstedt ihr erstes Auswärtsspiel des Jahres 2016.

Ohne die beiden Verletzten Mats Kardel (Bänderriss) und Lukas Tzaneros (Kreuzbandriss) gestaltete das Team um Trainergespann Radden/Lienau die Anfangsphase mit 2:2 und 4:4 (7.) noch offen.

Mit zunehmender Spielzeit verstand es der Gastgeber jedoch, sich kontinuierlich abzusetzen. Die höhere Fehlerquote im Abschluss und eine Deckung, die in einigen Situationen hinter ihrem Leistungsvermögen blieb, ermöglichte der HSG über 8:6, 12:7 ein 16:10 Abstand zur Halbzeit. Leider beschränkte sich das Herzhorner Angriffsspiel auf wenige Schultern(Nico Bielefeldt, Tom Lienau), während Weddingstedt auf fast allen Positionen Torgefährlichkeit an den Tag legte.

In Unterzahl beginnend, Nico Bielefeldt erhielt nach einem Foul wenige Sekunden vor Halbzeitpfiff eine 2-Min. Strafe, machte die HSG die ersten beiden Treffer. Nach dem 18:10 bemühten sich die Jungs aus Steinburg darum, dass in der Halbzeit angesprochene zu verbessern bzw. umzusetzen.

Lennart Olde und Hans Schlott boten ihr ganzes Können auf, doch dichter als auf vier Tore (19:15) kam der Gast nicht heran. Schuld daran war sicherlich auch, dass mehrere 100%ige Chancen ausgelassen wurden.

Die HSG stellte den alten 6-Tore-Abstand wieder her. Daran änderte auch ein in Halbzeit Zwei stärker agierender Michel Olde nichts (25:19). Selbst 12 Tore von Nico Bielefeldt ( davon zwei 7m) verhinderten nicht, dass sich die HSG Weddingstedt/HennstedtDelve zwei Pluspunkte für ihre Heimbilanz sichern konnten. Zwar leisteten sich die Heimischen in der Schlussphase noch mehrere Fahrkarten, doch der MTV wusste dies nicht gewinnbringend zu nutzen. Beim Stande von 29:25 beendeten die Schiedsrichter aus Mildstedt die Partie zwischen dem MTV und der HSG.

Für die mJA bleibt die Erkenntnis, dass das Torewerfen auf mehrere Schultern verteilt werden muss. Eine der großen Stärken in der laufenden Saison war immer der Kampfgeist, den man in dieser Partie vermissen ließ. An diese alte Tugend müssen die Spieler wieder anknüpfen.

 

MTV Herzhorn: Lennart Olde, Hans Schlott, Erwin Schlott(2), Tom Lienau (3), Leif Dombrowski , Paul Schlott (2), Malte Krombach, Michel Olde (5), Constantin Loreth, Tino Gorny, Tjark Andermann (1), Tjark Lorentzen, Nico Bielefeldt (12/2)

 

Zeitstrafen: Lienau (1x), Krombach (1x), M. Olde (1x), Bielefeldt (1x)



Dieser Artikel wurde 1107 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HSG Weddingstedt/H./D.

Verwandte Themen

MJA, MJA mit Heimauftakt-Pleite

Aktuelle Ergebnisse
WJC -vs- HSG Kremperheide/Mün
08.03.20-13:30; Ergebniss: 21 : 32
-vs- SG Dithmarschen Süd
08.03.20-15:15; Ergebniss: 32 : 23
WJE -vs- HSG Störtal Hummeln
08.03.20-12:00; Ergebniss: 17 : 17
MJA -vs- HSG Schülp/Westerrö
07.03.20-16:30; Ergebniss: 26 : 40
1. Herren -vs- HSG SZOWW
07.03.20-19:00; Ergebniss: 29 : 21
TSV Weddingstedt -vs- WJD
07.03.20-15:00; Ergebniss: 23 : 22
WJA -vs- TSV Alt Duvenstedt
07.03.20-14:30; Ergebniss: 25 : 23
SG Pahlhude/Tellingst -vs- 2. Herren
06.03.20-20:30; Ergebniss: 30 : 31
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login