Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Heute Spielen
- MJC 1 um 12:00 Mehr Info
MTV -vs- TuS

- MJD um 14:00 Mehr Info
MTV -vs- HSG

- MJC 2 um 15:45 Mehr Info
MTV -vs- SG

- 3. Herren um 17:30 Mehr Info
HSG -vs- MTV

Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 29.02.2020
14:00 WJD gegen HSG Marne/Brunsbüttel

So. 01.03.2020
14:00 WJA gegen SC Nahe 08
16:00 3. Herren gegen SG Kollmar/Neuendorf 2

Sa. 07.03.2020
15:00 MJE gegen TuRa Meldorf
16:30 MJA gegen HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg
19:00 1. Herren gegen HSG SZOWW

So. 08.03.2020
12:00 WJE gegen HSG Störtal Hummeln
13:30 WJC gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf
15:15 MJC 2 gegen SG Dithmarschen Süd

Sa. 14.03.2020
16:00 MJD gegen HSG SZOWW
18:00 2. Herren gegen SG Hörnerkirchen/Hohenfelde

So. 15.03.2020
14:30 Damen gegen TSV Schwarz-Rot Schülp
Kennt Ihr schon

Zurück

Damen, MTV Herzhorn holt den Sieg im Derby

12.09.2011

Die Handballerinnen des MTV Herzhorn hatten in der SH-Liga den Münsterdorfer SV zu Gast. Dieses frühe Derby hatte alles, was ein Duell zwischen Nachbarn verlangt: Spannung, Kampf und zwei gut aufgelegte Deckungsreihen. Am Ende hatten die Gastgeberinnen das bessere Ende für sich, durften sich jedoch nie des Erfolges sicher sein. Mit 22:19 (8:10) behielten sie die Oberhand und boten dabei zwei unterschiedliche Halbzeiten.



Herzhorns Maike Langenberg setzt sich gegen die Münsterdorferinnen Linda Schmidt (links) Rebecca Binnewies durch. Foto: oj

Während die ersten dreißig Minuten ganz im Zeichen der Gäste stand, drehten im zweiten Durchgang die Blau-Gelben auf und drehten den Spieß um. Nach der Partie waren beide Trainer zufrieden mit der Vorstellung ihren Mannschaften, wenngleich Moni Witt vom MSV ein wenig haderte: "Wir haben eine starke erste Halbzeit gezeigt und äußerst diszipliniert gespielt. Dann fehlte uns am Ende ein wenig die Kraft und das krankheitsbedingte Fehlen von Aneke Meier machte sich schmerzhaft bemerkbar." Große Erleichterung hingegen gab es bei Ralf Kardel: " Ich habe positive Aspekte gesehen und Deckungsarbeit fand statt. Vorne fehlt zwar noch ein wenig das Selbstvertrauen und an den Spielzügen muss noch geübt werden, doch eine deutliche Verbesserung zur vergangenen Woche war erkennbar."

Wie zu erwarten begann die Partie auf beiden Seiten sehr nervös und so kam es zu einigen Fehlversuchen. Den besseren Start legten dann allerdings mit dem 1:0 die Münsterdorferinnen hin. Diese Führung wurde jedoch umgehend egalisiert und bis Mitte der ersten Halbzeit kam es zu einem Schlagabtausch, in dem keiner der beiden Kontrahenten Vorteile auf seiner Seite hatte und so stand es in der 13. Minute 5:5. Es folgte eine starke Phase der Gäste, die sich bis zur 23. Minute klar auf 10:5 absetzten. Erst das Timeout von Herzhorn-Coach Kardel brachte die Blau-Gelben wieder in die richtige Spur und Christina Hinrichs verkürzte auf 6:10. Ein Wechselfehler, verbunden mit einer Zeitstrafe brachte Münsterdorf zusätzlich aus dem Tritt und bis zur Pause verkürzte Herzhorn noch auf 8:10.

Nach dem Seitenwechsel begannen die Witt-Schützlinge unkonzentriert und vergaben sofort zwei Strafwürfe, wohingegen Christina Hinrichs und Dania Achenbach trafen und in der 37. Minute den 10:10-Ausgleich warfen. Doch noch kippte die Partie nicht. Katharina Witt brachte ihr Team mit zwei Treffern in Folge mit 12:10 erneut in Führung und es blieb eng.

Doch die Herzhornerinnen bekamen langsam aber sicher Oberwasser: In Unterzahl glichen sie erneut aus und nach einem weiteren vergebenen Strafwurf ihrer Gäste gingen sie durch Yana Hesse in Führung. Bis zum 18:18 blieb es eine "ganz enge Kiste". Dann jedoch ließen bei den Münsterdorferinnen ein wenig die Kräfte nach und Herzhorn setzte sich auf 21:18 in der 57. Minute in Überzahl ab.

Damit war die Begegnung fast entschieden. Der MSV konnte das Blatt nicht noch einmal wenden und am Ende stand es nach einer umkämpften Partie, die gezeichnet war von zwei starken Abwehrreihen und herausragenden Torhüterinnen 22:19 für den MTV Herzhorn.

MTV Herzhorn: Mareike Struck, Jasmin Wakulat, Janna Wilcke 2, Yana Hesse 2, Elina Hesse 1, Maike Langenberg 5, Mona Beck, Marieke Peters 1, Christina Frank, Annika Schulz, Dania Achenbach 4, Lena Schecht 1, Christina Hinrichs 5 (2)

Münsterdorfer SV: Eike Jankoski, Rebekka Binnewies 2, Katrin Henke 1, Claudia Koch, Sabrina Kühl, Margaretha Mularzyk 2, Nadine Nierzwicki 6 (3), Linda Schmidt 4, Sonja Stieper, Fenja Tiedemann 1, Katharina Witt 3 (2) Zuschauer: 50 SR: Kröger/Trampenau (Kollmar/Neuendorf)

Bericht aus der Norddeutschen Rundschau vom 12.09.2011 (Online-Version)



Dieser Artikel wurde 4857 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen Münsterdorfer SV

Verwandte Themen

2. Herren, 3. Saisonsieg in heimischer Halle
Damen, Herzhorn am Rand einer Niederlage
Damen, Derbysieg in Münsterdorf
Damen, Münsterdorf hofft auf Derby-Revanche
Damen, Vermeintlich leichte Aufgabe beim Vorletzten MSV?

Aktuelle Ergebnisse
2. Herren -vs- HSG Horst/Kiebitzreih
22.02.20-17:00; Ergebniss: 35 : 25
MJA -vs- HSG Kremperheide/Mün
22.02.20-13:00; Ergebniss: 18 : 27
MJE -vs- HSG Horst/Kiebitzreih
22.02.20-15:00; Ergebniss: 15 : 10
MJB -vs- VfL Bad Schwartau 2
22.02.20-14:00; Ergebniss: 34 : 24
1. Herren -vs- HSG Tarp-Wanderup
22.02.20-19:00; Ergebniss: 24 : 23
Damen -vs- SG Dithmarschen Süd
22.02.20-15:00; Ergebniss: 32 : 27
THW Kiel 2 -vs- MJB
16.02.20-14:30; Ergebniss: 38 : 14
Damen -vs- SG Kollmar/Neuendorf
15.02.20-16:00; Ergebniss: 22 : 20
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login