Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 25.01.2020
14:00 MJC 2 gegen HSG Horst/Kiebitzreihe
16:00 2. Herren gegen Bramstedter TS
18:00 3. Herren gegen HSG Heide/Schülp 2
19:45 MJA gegen SG Bordesholm/Brügge

So. 26.01.2020
12:00 WJD gegen TSV Weddingstedt

Sa. 08.02.2020
14:30 MJB gegen Bredstedter TSV
15:00 MJE gegen SG Pahlhude/Tellingstedt
16:00 WJE gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf
16:15 MJC 1 gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf

So. 09.02.2020
16:30 WJA gegen TSV Kappeln

Sa. 15.02.2020
16:00 Damen gegen SG Kollmar/Neuendorf 2
18:00 WJC gegen SG Bordesholm/Brügge

Sa. 22.02.2020
19:00 1. Herren gegen HSG Tarp-Wanderup

So. 23.02.2020
14:00 MJD gegen HSG Eider Harde
Kennt Ihr schon

Zurück

WJA, Vorbericht: Kleinere Brötchen backen?

23.02.2015

Die weibliche A-Jugend steigt am Sonntag 1.3.2015 mit dem Spiel gegen den VfL Bad Schwartau in sein schweres Restprogramm ein. Mit dem Spielanpfiff um 14.00 Uhr bestreiten dann die Spielerinnen von Trainer Antje Lipp/Ralf Kardel das erste der vier noch austehenden Spiele gegen die Bundesligisten in der Oberliga.

Langsam neigt sich auch die Oberligasaison 2014/15 ihrem Ende entgegen. Es heisst gern, das Gute kommt zum Schluß, doch für das Restprogramm gilt das zumindest vom Papier her nicht. In den letzten vier Saisonspielen erwartet den MTV das "who is who" des norddeutschen Handballs. Zunächst reist man in die Marmeladenstadt zum VfL Bad Schwartau, der Mannschaft, die nur denkbar knapp die Runde der letzten Acht der Deutschen Meisterschaft verpasst hat. Es folgt die JSG Alstertal/Norderstedt, welche in der Vorrunde ebenfalls nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz ausschied. Danach kommen dann die Highlights die HSG Handewitt/Harrislee und der Buxtehuder SV. Beide Mannschaften qualifizierten sich für die Viertelfinals zur diesjährigen Deutschen Meisterschaft.

Aus diesen vier Spielen Punkte einzukalkulieren, ist also schon etwas vermessen. Die Punkte in einen Briefumschlag zu stecken und zu verschicken, will aber auch keiner. Denn gerade diese Spiele sind das Salz in der Suppe. Sich mal mit den ganz Großen messen und den Unterschied selbst erleben. Das ist es, was es ausmacht. Auch für die Zuschauer dürften insbesondere die Heimspiele gegen die JSG Alstertal/Norderstedt und HSG Handewitt/Harrislee echte Leckerbissen sein. Eine seltene Gelegenheit, Jugendleistungshandball vor Ort zu sehen.

Nachdem der VfL Bad Schwartau sich aufgrund des schlechteren direkten Vergleichs aus dem Kampf um die Deutsche Meisterschaft verabschieden musste, konzentriert sich die Mannschaft voll auf die Oberligasaison. Getrieben von dem Ehrgeiz, die Oberligasaison als Erster vor dem Buxtehuder SV oder doch zumindest als bester Schleswig-Holsteinischer Verein auf Platz zwei zu beenden, fegt die Truppe von Trainer Olaf Schimpf von Sieg zu Sieg. Ein 28:24 gegen die HSG Handewitt/Harrislee und zuletzt gar ein 14:30 im Norderstedter Schulzentrum gegen eine überforderte JSG sind dabei nur markante Eckpunkte.

Einige der A-Jugendlichen spielen bereits in der zweiten Bundesliga beim TSV Travemünde (Malin Stammer; Katharina Naleschinski, Alina-Florin Krey) oder in der Regionalliga beim SV Henstedt-Ulzburg (Katharina Rahn, Celina Meissner, Stefanie Schöneberg). Beide Teams spielen jeweils am Samstag, d.h. die Spielerinnen sind einsetzbar.

Schon ohne die drei beim Zweitligisten Travemünde auflaufenden Spielerinnen wusste der MTV in seinem Heimspiel nur wenig gegen die immer sehr körperbetont spielenden Schwartauerinnen auszurichten. Mit 21:35 verkauften sich die Gastgeber aber auch nicht ganz so gut.

Dieses Mal will man das nachholen und versuchen, eine ähnlich starke Leistung herauszuholen, wie in dem Spiel in der Vorbereitung. Beim Eulen-Cup blieben die Herzhornerinnen lange auf Augenhöhe, ehe sie das Spiel erst in den letzten 4 Minuten abschenken mussten.

Das letzte Spiel in Schwartau ging als denkwürdig in die Herzhorner Analen ein. Mit 53:16 wurde die Mannschaft, wenngleich extrem ersatzgeschwächt, vorgeführt. Das wollen die Steinburgerinnen sicher nicht noch einmal erleben und werden sich daher teuer verkaufen. gelingt es, an die gute Mannschaftsleistung des vergangenen Wochenendes gegen den SV H/U anzuküpfen, sollte dieses Vorhaben umsetzbar sein.



Dieser Artikel wurde 2837 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen VfL Bad Schwartau

Verwandte Themen

1. Herren, MTVer wollen den Abstiegsplatz verlassen!
1. Herren, Herzhorner Herren verlieren erneut
1. Herren, Vorbericht VFL Bad Schwartau 2
1. Herren, Erster Heimsieg der Saison gegen VFL Bad Schwartau 2
1. Herren, Deutliche Niederlage in Schwartau

Aktuelle Ergebnisse
HSG Störtal Hummeln -vs- WJD
19.01.20-10:00; Ergebniss: 10 : 18
HSG Störtal Hummeln -vs- MJC 2
19.01.20-12:10; Ergebniss: 28 : 25
HSG Schülp/Westerrö -vs- MJA
19.01.20-13:00; Ergebniss: 33 : 28
ATSV Stockelsdorf -vs- WJA
19.01.20-15:00; Ergebniss: 24 : 21
SG WIFT Neumünster -vs- WJC
19.01.20-11:30; Ergebniss: 27 : 29
1. Herren -vs- Bredstedter TSV
18.01.20-19:00; Ergebniss: 29 : 35
WJE -vs- TSV Schwarz-Rot Schü
18.01.20-16:00; Ergebniss: 16 : 2
MJC 1 -vs- HFF Munkbrarup
18.01.20-14:00; Ergebniss: 22 : 29
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login